Nicht selten setzen sich in einem Unternehmen alte Denkweisen fest. Sie blockieren Gedanken, die für das Neugeschäft und die Wirtschaftlichkeit so wichtig sind. Große Konzepte und langfristige Beratung sind hier fehl am Platz.Was hilft, sind praktische Impulse von außen, die in überschaubarer Zeit den Umsatz nicht nur stabilisieren, sondern steigern. Ich sorge in mittelständisch geprägten EMS/E²MS-Unternehmen dafür, dass:

  • Ihr Unternehmen von oben, von der Geschäftsführung an, über den Vertrieb bis zur Fertigung, eine Bewertung von außen, durch mich erfährt – in drei konkreten Schritten:

1. Handlungsschritt: Unternehmensbezogene Analyse

Mit Einblick in und den Erkenntnissen aus vielen EMS-Unternehmen stellen sich mir konkrete Fragen, auf die Sie für Ihr Unternehmen sehr schnell klare Ergebnisse mit Risiken und Chancen erkennen werden, anhand einer

IST-Analyse

Auch die Wettbewerbssituation in Ihrem direkten und in einem sinnvoll erweiterten Einzugsbereich wird durchleuchtet. Sie erfahren neue Ansätze, die Sie im Markt durchsetzen können. Das Benchmarking, das Ihnen dazu verhilft Ihre Angebote im Wettbewerb besser zu platzieren, ist fester Bestandteil jeder Analyse.

Die IST-Analyse erfolgt im Eil-Fall über einen Quick-Check, ansonsten wird ein umfassender Big-Check empfohlen.

Das Ziel ist, allein oder mit meiner Hilfe

  • die Prozesse in Ihrem Unternehmen zu optimieren
  • die Geschäftsbereiche zu analysieren und effizienter ans Werk zu gehen
  • Veränderungsprozesse zu erkennen, konkret umzusetzen

2. Handlungsschritt: unternehmensinterner Workshop

Um Veränderungen zu erkennen, sie anzunehmen und umzusetzen bedarf es in der Regel mehr als den Impuls durch die Geschäftsleitung. Als Externer bin ich in der Lage, den Finger in die Wunde zu legen und Wahrheiten auszusprechen, die intern tabu sind. Der gruppendynamische Prozess muss in einem Unternehmen angeschoben werden. Durch ihn werden gefundene Wahrheiten klar ausgesprochen. Auch das Ablegen von Vorurteilen, das Erarbeiten von neuen Ansätzen gelingt schneller und effizienter über einen internen Workshop. Unter neutraler, externer Leitung gemeinsam erarbeitet, ist die Belegschaft schneller bereit, daraus folgende Handlungen zu akzeptieren - und sie auch anzuwenden.

Die Vorgehensweise für einen Workshop:

  • Erst-Gespräch in Ihrem Hause
  • Workshop: Gemeinsame Analyse, Brainstorming
  • Zusammenfassung in Form einen Kurz-Konzeptes
  • Gesamtkonzept: wird nach dem Workshop von mir erarbeitet und präsentiert
  • Abstimmung konkreter Maßnahmen

3. Handlungsschritt: Maßnahmen umsetzen

Sind Lösungsansätze erkannt und festgeschrieben, ist Eile geboten. Veränderte Handlungen und Vorgehensweisen brauchen jedoch Zeit, sie anzunehmen, zu realisieren. Die Begleitung durch einen Externen, der die Sachzusammenhänge mit erarbeitet hat und Erfahrung mit der Realisierung hat, spart erheblich Zeit und entlastet das Personal. Ich bringe hier gerne meine Erfahrung ein, begleite Sie für eine begrenzte Zeit.

Kontakt

       

News

Wem keine Flügel wachsen: Kündigungen in Deutschlands Unternehmen hausgemacht

Hamburg, 03. Mai 2017

Das Gehalt stimmt, die Aufgabe stimmt, alles scheint in Butter. Doch plötzlichliegt, zumeist in kleinen und mittelgroßen Unternehmen, unverhofft die Kündigung...

Weiterlesen...

Beratung für UnternehmerInnen und Unternehmer - lassen Sie sich fördern:

bundesamt